fbpx

      Im November 2018 haben mein Freund und ich uns seinen riesigen Wunsch erfüllt ein Mal nach Marokko zu reisen. Wir haben also unsere Sachen zusammengepackt und sind für 7 Tage einfach abgehauen 🙂

      Da wir nicht genau wussten wie gefährlich oder ungefährlich es dort ist, haben wir uns für eine geführte Rundreise entschieden, die uns sowohl in die Wüste (bei Quarzazate, Erfoud) als auch durch die Königsstädte (Fes, Marrakesch, Meknes und Rabat) und Casablanca geführt hat.

      Reiseroute Marokko

      Quelle: https://www.hofer-reisen.at/reiseangebote/afrika/marokko-rundreise-hotels-9252410

      Gelandet sind wir in Marrakesch und von dort haben wir die Rundreise gestartet. Die Stadt mit ihren Gaukler Plätzen, den hunderten Gewürzen und tausenden kleinen Geschäften hat uns gut gefallen, aber wir können jedem nur empfehlen sich auch die anderen Städte und vor Allem die Wüste zu besuchen! Die Sahara war atemberaubend! Das Bild der Steppe bzw. Wüste war ein Wahnsinn – da hat sich die stundenlange Busfahrt durchs Atlasgebirge echt gelohnt. Wir haben in der Woche auch hunderte von Palmen gesehen, die perfekt zu der eher rötlichen Erde passen.
      In der Sandwüste sind wir auf Kamelen durch die Dünen geritten, haben eine Quad-Tour gemacht und den atemberaubenden Sonnenuntergang beobachtet.
      Natürlich bekommt man in so einer Woche auch einen Einblick vom Leben der  Menschen vor Ort. Oft hausten sie in ärmlichen Verhältnissen, ohne Zugang zu frischem Wasser, Strom oder ähnlichem.
      In den Städten versuchten sie uns unbedingt etwas zu verkaufen – um ein bisschen Geld einzunehmen. Auch, wenn sie uns wirklich Leid taten, war die Prozedur nach ein paar Tagen richtig anstrengend.

      Nach 7 Tagen Busfahrt, Verkaufstouren und vielen Touri-Touren durch die Königsstädte, waren wir doch richtig geschlaucht und auch ein bisschen erleichtert wieder auf österreichischem Boden zu landen.
      Wir möchten euch keinesfalls ausreden eine Marokko Reise zu machen – wir  möchten es definitiv weiterempfehlen!
      Unser Tip: Schaut euch die Route vorher genau an und geht sicher, dass ihr auch ein bisschen Abseits der Tourismus-Routen vorbei kommt, um die unentdeckten Ecken von Marokko kennen zu lernen.

      Richtige Highlights der Reise für uns gibt es hier nochmal zusammengefasst:

      • das Essen! (soooo viel gutes Obst, Gemüse und die Küche war wirklich lecker! – HARIRA und TAIJIN müsst ihr probieren!)
      • der Pfefferminztee (dort ein traditionelles Getränk – wir können es auch in Landessprache sagen, leider weiß ich nicht wie man es schreibt hihi) – ich würde ihn ohne Zucker bestellen
      • die Weite – die Sicht ist der Hammer!
      • Sahara und das Atlasgebirge im Hintergrund (ein Bild für Götter!)
      • die roten Mauern in den Städten und Dörfern

      Plant eine Marokko Reiseunbedingt, wenn:

      • ihr auf der Suche nach einer komplett anderen Lebensweise seid,
      • ihr eine neue Kultur kennen lernen wollt,
      • euch das Bild von Palmen und Wüste genauso gut gefällt wie uns,
      • ihr definitiv noch nicht genug Gewürze besitzt,
      • ihr bereits hunderte Instagram-Bilder aus Marrakech bestaunt habt,
      • ihr immer schon mal in die Wüste wolltet
      • und zufällig im November noch ein paar offene Urlaubstage stehen? – schaut es euch unbedingt an!

      Ich bin auch über eure Marokko-Eindrücke gespannt; hinterlasst mir einfach ein kurzes Kommentar dazu – würde mich freuen!

      TEILEN
      KOMMENTARE